Katarakt-Operation (Grauer Star)

Die modernen Operationstechniken des ‚ÄěGrauen Stars‚Äú und die damit verbundene gute Versorgung der Bev√∂lkerung haben wesentlich zum R√ľckgang von Unf√§llen bei √§lter werdenden Menschen beigetragen. Wer besser sieht, √ľbersieht weniger.

Der "Graue Star" ist eine Tr√ľbung der Augenlinse, die das Sehverm√∂gen so stark beeintr√§chtigt, dass auch mit einer Brille keine Sehverbesserung erreicht werden kann. Dann kann nur eine Operation des Grauen Stars helfen, bei der die Augenlinse ausgetauscht wird.

Symptome

Die Verschlechterung des Sehvermögens kann langsam schleichend, aber auch sehr schnell innerhalb weniger Wochen erfolgen. Anfangs fällt ein schwankendes Sehvermögen auf. Aber auch Blendungsempfindlichkeit und ein herabgesetztes Farbempfinden können auftreten. Schließlich nimmt das Sehvermögen deutlich ab. Da andere, gefährlichere Erkrankungen ähnliche Symptome zeigen, ist immer eine Untersuchung beim Augenarzt anzuraten!

Wann operieren?

Der Zeitpunkt f√ľr eine Operation des Grauen Stars sollte individuell bestimmt werden und h√§ngt in erster Line vom Ausma√ü der Sehbeeintr√§chtigung und den Bed√ľrfnissen des Patienten ab. Das Warten, bis der Graue Star "reif" ist (sehr dichter Star), ist nicht mehr zeitgem√§√ü. Eine Operation, die im richtigen Zeitfenster durchgef√ľhrt wird, senkt die Gefahr von Komplikationen und verk√ľrzt die Genesung.

OP ohne Spritze

In der modernen Star-Chirurgie wird die Schmerzfreiheit bei der Operation nur mit Augentropfen erzielt. Kein Patient muss sich daher vor einer unangenehmen Spritze neben oder hinter das Auge f√ľrchten.

Neue Kunstlinsen

Kunstlinsen, die als Ersatz f√ľr getr√ľbte Augenlinsen zur Verf√ľgung stehen, sind heutzutage hoch ausgereift. Im Normalfall werden faltbare Linsen verwendet, die durch Mikroschnitte implantiert werden k√∂nnen. Moderne Linsen verf√ľgen √ľber einen UV-Schutz und haben eine mehr als lebenslange Haltbarkeit.

Multifokallinsen(Mehrstärkenlinsen)

Multifokallinsen sind Linsen, die durch einen optischen Trick einen Brennpunkt sowohl f√ľr die Ferne als auch die N√§he erzeugen. Prinzipiell funktionieren diese Linsen. Da aber st√∂rende Nebenbilder auftreten k√∂nnen und nicht alle Patienten geeignet sind, ist ein pers√∂nliches Beratungsgespr√§ch besonders wichtig, damit individuelle Sehbed√ľrfnisse in den Entscheidungsprozess einbezogen werden k√∂nnen.

Makuladegeneration und Grauer Star

Die Meinung, eine Star-Operation bei Makuladegeneration w√§re wenig Erfolg versprechend, ist keinesfalls pauschal g√ľltig. Oft l√§sst sich dies durch eine individuelle Untersuchung mit den von mir entwickelten "RADNER Lesetafeln" relativieren und eine genauere Einsch√§tzung √ľber den zu erwartenden Operationserfolg erreichen. Selbst wenn das Leseverm√∂gen nicht gebessert werden kann, muss das Restsehverm√∂gen optimiert werden.

Gibt es eine Vorbeugung?

Sogenannten Radikalf√§ngern, hoch dosierte Vitamin-Spurenelement-Tabletten, sagt man zwar m√∂gliche Einfl√ľsse nach, ich denke aber, dass vorwiegend lebenslange Umweltbelastungen ausschlaggebend sind, und solche Versuche ein Fortschreiten des Grauen Stars zu verlangsamen wenig Erfolg haben. Eine bereits bestehende Linsentr√ľbung kann nicht r√ľckg√§ngig gemacht werden.